Asien Aktuell:



News, Daten, Kämpfe, Bewegungen



< später | Aktuell | Archiv-Liste | früher >

 



Thailand 14.5.24 Hungerstreikende gestorben 11640
Bangkok: Netiporn Saneysangkhom ist nach 110 Tagen Hungerstreik im Gefängnis gestorben. Sie wurde 28 Jahre alt. Sie sass wegen Teilnahme an verschiedenen Protestveranstaltungen in Untersuchungshaft. Sie protestierte gegen die Inhaftierung vieler AktivistInnen unter der Anklage von "Majestätsbeleidigung" (11450, 10940, 7490). Etwa 200 Menschen kamen am Abend zu einer Protest- und Trauerfeier vor das Strafgerichtsgebäude.
aufgenommen: Mi., 15.5.2024

Quelle: Bangkok Post, Prachatai, ABC News, 15.5.24


Südostasien 1.5.24 May Day 11639
Indonesien: In vielen Städten gab es zum teil große Demos. In Jakarta 50 000, in Surabaya 20 000. Auch in Medan, Yogyakarta, Deliserdang wurde demonstriert. Fokus der Forderungen war immer noch die Abschaffung des Investitionserleichterungsgesetz ("Omnibus Law"), das die Arbeiterrechte beschneidet. Nicht überall war es friedlich; in Makassar und Semarang gabs verschiedene Demos. Gegen die vorwiegend von StudentInnen organisierten Veranstaltungen ging die Polizei mit Wasserwerfern vor; Teilnehmer wurden festgenommen.
Südkorea: In Seoul gabs zwei Demos, organisiert von den beiden großen Dachverbänden. Beim KCTU waren es etwa 25 000, beim FKTU 7000 - 8000.
Philippinen: In Manila gab es verschiedene Veranstaltungen; meist friedlich. Allerdings wurden auch hier Leute festgenommen, die PolizeiLKWs beschriftet haben sollen. Es gab eine kurze Rangelei mit der Polizei in der Nähe der Botschaft der USA. Die Zahl der Teilnehmer ist nicht bekannt; die Polizei hat allein in Manila 12 000 aufgefahren.
Taiwan: Tausende demonstrierten in Taipei.
Kambodscha: An die Tausend demonstrierten und forderten die Regierung auf, die Gesetze zum Schutz der ArbeiterInnen auch durchzusetzen. Noch immer würden viele Firmen keine Gewerkschaft im Betrieb tolerieren.
aufgenommen: Do., 2.5.2024

Quelle: div.


Taiwan 27.4.24 Antiatom 11638
Taipei: Vor zehn Jahren demonstrierten zigtausende gegen den damaligen Plan, ein viertes Atomkraftwerk zu bauen (8585). Letztlich mit Erfolg. Daran erinnerten 300, die vor dem Parlament demonstrierten, weil es einen Vorschlag der Oppositionspartei Kuomintang (KMT) gibt, die Atomkraftwerke länger laufen zu lassen. Die sollen eigentlich nächstes Jahr abgeschaltet werden. Die Demonstranten erinnerten dabei auch an das kürzliche schwere Erdbeben.
aufgenommen: So., 28.4.2024

Quelle: Taiwan News, 27.4.24


Philippinen 17.4.24 Aus für Golden Rice 11637
Das oberste Berufungsgericht des Landes hat ein Verbot der kommerziellen Nutzung zweier genetisch veränderter Pflanzen ausgesprochen. Es geht um eine Aubergine, die resistent gegen Schädlinge sein soll und vor allem um den "Golden Rice". Der wurde 1999 in der Schweiz und in Deutschland entwickelt, das Patent besitzt Syngenta. Er soll mehr Betakarotin enthalten und damit die Ernährung verbessern. Widerstand dagegen gibt es schon lange (10198, 8286), propagiert wurde er aber vom International Rice Research Institute (IRRI, 3601) und vom Philippine Rice Research Institute. 2019 wurde der Golden Rice von der Regierung freigegeben. Der Gerichtshof hat jetzt festgestellt, dass vorsorglich ausgeschlossen sein sollte, dass es keine Unsicherheit, keine Möglichkeit für nicht mehr gut zu machenden Schaden und keine Möglichkeit für großen Schaden gibt. Der Vorzug des Golden Rice sei marginal und bei normaler Ernährung zu vernachlässigen.
aufgenommen: Mi., 24.4.2024

Quelle: Philippine Daily Inquirer, 24.4.24


Südkorea 17.4.24 Samsung 11636
Hwaseong, Gyeonggi: An die 2000 Beschäftigte der Samsung Electronic demonstrierten vor der Hauptverwaltung. Sie fordern eine Wiederaufnahme der Lohnverhandlungen mit ihrer Gewerkschaft. Die ist relativ jung; Samsung hat früher immer Gewerkschaften verhindern können. Eigentlich wollten sich die Leute in der Lobby versammeln; der Eingang war aber verbarrikadiert. Ein Streik war das noch nicht; die TeilnehmerInnen hatten sich frei genommen.
aufgenommen: Fr., 19.4.2024

Quelle: The Hankyoreh, 18.4.24


Indonesien 2014 Dengue 11635
Im ganzen Land gab es bis zur 15. Woche 2014 laut dem Gesundheitsministerium 62 000 Fälle von Dengue-Fieber; 475 Menschen sind daran verstorben. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 22 550 Fälle mit 170 Toten. Schwerpunkte sind Bandung und Umgebung und Depok, Bekasi, Tangerang, die Vorstädte von Jakarta. Dengue wird von der Aedes aegypti übertragen, der asiatischen Tigermücke, die inzwischen auch in Europa vorkommt.
aufgenommen: Di., 16.4.2024

Quelle: Sinar Indonesia Baru, 16.4.24


Philippinen 15.4.24 Transportstreik 11634

(11581) Erneut haben die großen Verbände der Jeepney-Fahrer zum landesweiten Streik aufgerufen. Sie wehren sich gegen die Absicht der Regierung, dass sich alle Jeepney-Fahrer einer Kooperative anschließen müssen mit der Absicht, die alten Fahrzeuge modernisieren zu können. Ein Ultimatum zum 1. Februar war auf den 1. Mai verschoben worden. Für dieses Datum werden alle Einzellizenzen aufgehoben. Das könnte 1900 Fahrer betreffen. Laut Regierung haben sich landesweit 77 % der Jeepneys schon Kooperativen angeschlossen; in Manila sind es aber nur 52 %. Die Verbände der Jeepneys bestreiten diese Zahlen, da seien auch andere Verkehrsmittelbetreiber mitgerechnet worden.

aufgenommen: Mo., 15.4.2024

Quelle: Inquirer.net, Rappler, 15.3.24


Indonesien 2.4.24 Verspätet 11633
Bandung: Tausende Beschäftigte der staatseigenen Flugzeugwerke PT Dirgantara Indonesia (5543) streikten und demonstrierten vor der Hauptverwaltung. Der Lohn für März und die Jahresprämie sind noch nicht gezahlt. Um Mittag endete der Streik, die Firma will die Jahresprämie morgen auszahlen.
aufgenommen: Di., 2.4.2024

Quelle: AyoBandung, 2.4.24


Südkorea 28.3.24 Kurzer Streik 11632
Seoul: Der Streik der Busfahrer in der Hauptstadt war erfolgreich, jedenfalls was die Beteiligung betrifft. Über 97 % der Busse von 65 Firmen fuhren nicht; 18 000 FahrerInnen waren beteiligt. Aber nach wenigen Stunden einigten sich Gewerkschaft und Unternehmer auf eine Lohnerhöhung um 4,48 % plus eine Einmalzahlung. Die Gewerkschaft hatte ursprünglich 12,7 % gefordert.
aufgenommen: Do., 28.3.2024

Quelle: The Korea Times, 28.3.24


Indonesien 27.3.24 Kurzer Streik 11631
Tanjungpinang, Riau Inseln: 150 ArbeiterInnen der Kleiderfabrik PT Swakarya Indah Busana sind in Streik getreten, weil der Lohn für zwei Monate und die Jahresprämie noch nicht gezahlt worden sind. Die Firma sagt, Kunden hätten noch nicht bezahlt. Sie erklärte sich aber bereit, einen Monatslohn und die Jahresprämie zu zahlen. Daraufhin wurde der Streik beendet.
aufgenommen: Do., 28.3.2024

Quelle: PresMedia, 27.3.24


China 17.3.24 WanderarbeiterInnen 11630
Yingjiang City, Yunnan: Mehr als 1000 ArbeiterInnen der Bekleidungsfabriken Shangcheng und Xinjiahao demonstrierten für bessere Arbeitsbedingungen, vor allem für kürzere Arbeitszeit, vernünftige Zielvorgaben und freien Sonntag. Und statt den versprochenen Löhnen von 900 000 bis 1 000 000 Kyat bekommen sie kaum 800 000 (380 US$). Die ArbeiterInnen kommen aus Myanmar. Da es kein entsprechendes Abkommen zwischen den Ländern gibt, können sie jederzeit ausgewiesen werden. So wurden einige Protestierende zu einer medizinischen Untersuchung geschickt; 200 "bestanden" den Test nicht. Die wurden zu einer Polizeistation gefahren, wo sie ein Dokument unterschreiben mußten, dass sie freiwillig nach Hause zurück kehren wollten. Sie wurden dann nach Myanmar gefahren.
aufgenommen: Di., 26.3.2024

Quelle: Radio Free Asia, 25.3.24


Philippinen 22.3.24 Protest gegen Entlassungen 11629
Cabuyao City, Laguna: Mehr als 300 ArbeiterInnen der Nexperia Philippines (Halbleiter, Hauptsitz in den Niederlanden, war früher ein Teil von Philips, gehört inzwischen der chinesischen Wingtech Technology) protestierten vor der Fabrik gegen die "vorübergehende" Entlassung von 54 ArbeiterInnen. Die Firma sagt, die Schließung der Sensor-Abteilung mache das notwendig; nach der Gewerkschaft könnten die 54 in anderen Abteilungen eingesetzt werden. Sie hält die Maßnahme für eine Form des "Union Busting", da gerade betriebliche Tarifverhandlungen stattfinden und alle Entlassenen Gewerkschaftsmitglieder sind.
aufgenommen: Mo., 25.3.2024

Quelle: Bulatlat, 25.3.24


Indonesien 21.3.24 Stauer 11628
Pomako, Bezirk Mimika Timur, Papua: Hunderte Hafenarbeiter streikten, weil ihr Lohn immer verspätet ausgezahlt wird. Der Schatzmeister der Kooperative soll ausgetauscht werden, außerdem wollen sie Bargeld statt wie bisher Schecks. Es kam zu einer Einigung.
aufgenommen: Fr., 22.3.2024

Quelle: Papua60detik, Fajar Papua, Salam Papua, 22.3.24


Kambodscha 20.3.24 Löhne werden gezahlt 11627
Phnom Penh: Nach erneuten Protesten der ArbeiterInnen von Y&W Garment (11620) hat das Arbeitsministerium jetzt angekündigt, dass es die ausstehenden Löhne zahlen wird. Nachdem der Besitzer der Fabrik im Februar außer Landes geflohen ist, wird das Ministerium die Fabrik und andere Werte beschlagnahmen.
aufgenommen: Do., 21.3.2024

Quelle: Khmer Times, 21.3.24


Myanmar 14.3.24 Proteste gegen Damm-Projekte 11626
Shan State: An verschiedenen Baustellen von Damm- Projekten demonstrierten AnwohnerInnen dagegen. 200 waren es im Norden am Namma, ein Zufluss zum Fluss Nantu/Myitnge (9551), 30 in Kyaukme, ebenfalls am Nantu und 100 in Kunhing am Salween-Fluss. Obwohl die militärischen Auseinandersetzungen in den letzten Monaten zugenommen haben, werden die Bauarbeiten am Upper Yeywa Damm und am Nantu- Damm, fortgesetzt.
aufgenommen: Mi., 20.3.2024

Quelle: Mizzima, 20.3.24


Taiwan 17.3.24 Keine Strafminderung ! 11625
Taipei: Etwa 300 Leute demonstrierten gegen einen Gesetzesentwurf, der die Strafen für "geringe" Verkehrsvergehen reduzieren soll. Es geht vor allem etwa um Benutzung des Handys und das Falschparken. Vor allem das letztere wird die Bewegungsfreiheit von Behinderten, die auf den Rollstuhl angewiesen sind, einschränken. Ähnliche Demos gab es auch in anderen Städten.
aufgenommen: Mo., 18.3.2024

Quelle: Taipei Times, 18.3.24


Vietnam 18.3.24 LehrerInnen streiken 11624
Ho Chi Minh City: 95 % der LehrerInnen in der American International School Vietnam streiken, weil Gehälter und Versicherungsbeiträge ausständig sind. Die Schule hat 1400 SchülerInnen; die Schulgebühren reichen von 10 400  im Kindergarten bis zu 26 900  im Jahr in der Oberstufe. Die Schule war schon öfter auffällig, so hat sie im letzten Jahr Anleihen von den Eltern der Schüler nicht zurückgezahlt.
aufgenommen: Mo., 18.3.2024

Quelle: VN Express, 18.3.24


Indonesien 14.3.24 PlantagenarbeiterInnen 11623
Medan: Hunderte ArbeiterInnen und Pensionisten der PT Perkebunan Sumatera Utara (Plantage, gehört der Provinz Nordsumatra) demonstrierten vor dem Gouverneursgebäude. Sie verlangen die Zahlung von zwei ausstehenden Monatslöhnen und Pensionen. Die Verwaltung sagt, die Firma sei derzeit knapp bei Kasse, die Anstrengungen, sie profitabler zu machen, würden noch einige Zeit brauchen.
aufgenommen: Fr., 15.3.2024

Quelle: Sinar Indonesia Baru, 15.3.24


Indonesien 13.3.24 Streik 11622
Batam: Die ArbeiterInnen der PT NE Solar (Solarpanels) sind in Streik getreten. Sie fordern die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, vor allem in Bezug auf die überlange Arbeitszeit (jeden Tag 12 Stunden). Außerdem beklagen sie, dass der Lohn oft verspätet kommt und Überstunden falsch abgerechnet werden. Oder die Strafmaßnahmen bei Nichterscheinen oder Fehlern.
aufgenommen: Do., 14.3.2024

Quelle: Batam News, 14.3.24


Taiwan 10.3.24 Haushelferinnen 11621
Taipei: Wanderarbeiterinnen, vor allem aus den Philippinen, demonstrierten im Hauptbahnhof gegen Diskriminierung, sexuelle Belästigungen, unfaire Arbeitsbedingungen und hohe Gebühren der privaten Arbeitsvermittler. 90 % der Haushelferinnen - die meist die Alten versorgen - kommen aus dem Ausland. Gegen Benachteiligung oder gar sexuelle Gewalt haben sie nur wenig juristischen Schutz. Dazu kommt, dass sie auch nach jahrelanger Arbeit in Taiwan keine Altersversorgung oder Anspruch auf Sozialleistungen haben.
aufgenommen: Mo., 11.3.2024

Quelle: Taipei Times, 11.3.24



< später | Aktuell | Archiv-Verzeichnis | früher >
Startseite | Asienkrise | Links



Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen

15. Mai 2024